Wie energetisches Coaching bei Schicksalsschlägen helfen kann



Im Juni habe ich zwei Blog-Einträge darüber verfasst, warum du die vielen Vorteile, die ein Coaching-Prozess mit sich bringt, nicht Führungskräften oder Sportlern allein überlassen solltest. Warum nicht ebenfalls davon profitieren? Heute möchte ich - aus aktuellem Anlass durch eine Klientin - darüber schreiben, wie energetisch-ganzheitliches Coaching bei Schicksalsschlägen helfen kann. Genauer: nach Schicksalsschlägen.


Egal, was auch immer passiert sein mag: Jeder Mensch hat das Recht zu trauern und sich die Zeit für die Trauer zu nehmen, die er oder sie braucht. Vollkommen klar.


Wie lange die Zeitspanne ist bzw. sein wird, ist individuell völlig verschieden. Und ganz bestimmt wird es immer einen Teil in uns geben, der um den Menschen, der verstorben ist, oder um das Leben, das mal war, ein Stück weit weiter trauert. Auch dieser Prozess ist individuell zu verarbeiten - und hängt zu einem großen Teil auch von der Persönlichkeit ab, die man selbst ist. Und natürlich auch von den Lebensumständen.


Abgesehen davon, dass das Leben um einen herum tatsächlich weitergeht, alle Trauernden irgendwann an den Punkt kommen, wo das Umfeld eher mit Unverständnis und Unmut reagiert, und/oder man einfach selbst wieder in gewissen Bereichen "funktionieren" will oder muss - es kann an diesem Punkt entscheidend sich, sich Hilfe zu holen.


Warum? Nun ein spirituelles Coaching, so wie ich es anbiete, kann zunächst mit diesem trauernden Anteil in dem Klienten in Kontakt treten. Dieser Teil wünscht sich Verständnis und Trost, was der Klient sich selbst irgendwann geben muss, wenn die Menschen um ihn herum das nicht mehr leisten (wollen). Es ist nicht ganz bestimmt nicht Sinn der Übung, diesen Teil zu vergraben und so zu tun, als gäbe es ihn nicht! Ganz im Gegenteil: In der spirituellen Arbeit holen wir diesen Teil ans Licht, hören ihm zu und geben ihm ein Stück weit das, was er braucht, um sich besser zu fühlen. Der Klient wiederum lernt dabei, dass er nicht "komplett" trauert, sondern "nur" ein Teil von ihm. Das hilft ihm, seine Trauer besser zu spüren, ihr vielleicht gewissen Zeiten im Alltag zu reservieren - ihr aber auch nicht den gesamten Platz in seinem Leben einzuräumen.


Dazu braucht es natürlich wiederum die Bereitschaft des Klienten, sich wieder in und mit seinem Leben, das nach dem Verlust eines geliebten Menschen natürlich ein anderes ist, wieder wohler zu fühlen. Tag für Tag, Schritt für Schritt. Er lebt ja noch! Und sollte das auch!


Und natürlich gibt es Menschen, die das nicht wollen. Die lieber in der Rolle der trauernden Witwe, des trauernden Witwers verharren, die ein Leben lang schwarz tragen, die die bis dahin ungewohnte Aufmerksamkeit ihres Umfelds zu schätzen gelernt haben ... was auch immer es für Gründe geben mag, in seiner Trauer zu verharren: AUCH DAS IST EINE ENTSCHEIDUNG, die es zu respektieren gilt.


Zum einen geht es in meiner spirituellen Arbeit mit Klienten also darum, dass der Klient lernt, konstruktiv zu trauern, so möchte ich es mal nennen. Zum anderen gibt es Menschen, die wissen wollen, WARUM etwas passiert ist. Oder die sich schuldig fühlen, weil sie glauben, etwas vesäumt zu haben. Hier ist meine Arbeit ein großer Segen, wenn es gelingt, "ein höheren Sinn" hinter allem zu sehen. Zu verstehen, dass Seelen sich nun mal entscheiden zu gehen - aus welchem Grund auch immer. Wie befreiend es ist, sich von Schuldgefühlen zu trennen. Zu lernen, dass die Seele letztlich der Boss im System ist.


Und was würde sich eine Seele wohl wünschen? Respekt und Akzeptanz für ihre Entscheidung zu gehen! Liebe und Dankbarkeit für alles, was man im irdischen Leben zuvor geteilt hat. Wenn wir an diesen Punkt in der Arbeit kommen, spüren wir ganz deutlich, wie eine Energie von Liebe und Frieden uns umgibt. Auch Seelen möchten losgelassen werden, in Liebe, nicht in Wut oder Zorn.


Die spirituelle Arbeit trennt dann auch alles, was zwischen zwei Seelen gewesen ist an alten Verträgen oder Versprechen. Das ist enorm wichtig! Denn sonst bleibt der überlebende Teil an alten, überkommenen Energien kleben und ist nicht in der Lage, seinen Lebensweg fortzusetzen. Was wiederum nicht im Sinne der eigenen Seele ist ...


Du siehst, es ist nicht leicht, die Multidimensionalität dieser energetische Arbeit zu beschreiben. Auch weil bei jedem Menschen irgendetwas anderes passiert. Jeder anders davon profitiert. Die Arbeit ist so individuell, wie es meine Klient*innen mit ihren Leben nun auch mal sind.


Hast du Fragen dazu? Oder gehst du gerade mit diesen Zeilen in Resonanz, weil auch du in einer Trauer feststeckst? Zögere nicht, dich zu melden! Gemeinsam können wir für dich viel auflösen!


Licht und Liebe, Corinna


Mit besten Dank an Pixabay.com für die hier in diesem Beitrag verwendeten Fotos!



3 Ansichten

© 2020 Corinna Agrusow-Randt

  • Facebook
  • Instagram