Nur Übung macht Meister! Von Skeptikern, Besuchern und Dranbleibern



Seit knapp 20 Jahren arbeite ich inzwischen als Coach. Auf meinen Schwerpunkt "Spiritualität" bzw. "Den spirituellen Weg einfach gehen" habe ich mich erst in den letzten Jahren festgelegt. Seit meiner ersten Kompakt-Ausbildung zur Coach haben mich viele Weiterbildungen in diese Richtung geführt.


Nicht nur während vieler Aus- und Weiterbildungen, an denen ich selbst teilgenommen habe, sondern auch in den vielen Jahren des Einzel- und Gruppen-Coachings sowie der Seminare zu verschiedenen Themen, die ich selbst geleitet habe, sind mir - grob gesagt - drei Gruppen an Menschen aufgefallen, die sich darin unterscheiden, wie sie sich energetisch-spirituellen Themen nähern.


Da war zum einen "Die Gruppe der neugierigen Skeptiker", die tatsächlich ein ganzes Wochenende damit verbringen, sich und anderen beweisen zu wollen, dass diese Energiearbeit nicht funktioniert bzw. dass ich als Seminarleiterin irgendwie "manipuliere". Das ist erfreulicherweise die kleinste Gruppe. Schon lange habe ich damit aufgehört, Skeptiker meiner Arbeit überzeugen zu wollen.


Die zweite Gruppe sind die "Begeisterten Besucher". Voller Hoffnung auf eine Veränderung ihres Lebens kommen sie in meine Seminare. Sie sind aktiv dabei, stellen unglaublich viele Fragen, schreiben alles auf und nutzen die Gunst der Stunde, um sich von Blockaden und Programmierungen aller Art befreien zu lassen. Sie sind meistens diejenigen, für die man am Ende des Tages noch ein eine Überstunde macht. Sie sind super begeistert, und anfangs dachte ich, na hallo, wenn diese Begeisterungswelle durch Hessen schwappt, dann sind meine Seminare ja bald auf Jahre hin ausgebucht.


Und dann habe ich nie wieder irgendetwas von ihnen gehört. Oder aber sie haben mir berichtet, dass sie in einem anderen Seminar gewesen seien. Das wäre vielleicht super. Ob ich das kennen würde? Und das wiederholte sich dann alle paar Monate. Ihr Leben hat sich dabei leider nicht entscheidend verändert.


Ihr versteht, worauf ich hinaus will: Kein Seminar der Welt, kein Coach oder Trainer kann Euch die Arbeit der (spirituellen) Übungs-Praxis abnehmen. Wenn man seinem Leben eine neue Richtung geben möchte, dann ist es absolut notwendig, sich täglich mit sich und seinen neuen Gewohnheiten und/oder alten Gedanken auseinanderzusetzen, zu üben und seine eigene Erfahrungen damit zu machen.


Das gilt doch für alles im Leben, oder? Niemand von uns kam auf die Welt und konnte sofort alles. Wir haben alles gelernt. Und wie lernen wir, wie lernt unser Hirn? Zum einen durch Hypnose (in den ersten Jahren unseres Lebens). Zum anderen durch stetige Wiederholung.


Es reicht nicht, sich einmal mit einer zuvor fremden Materie beschäftgt zu haben und dann zu sagen: Ja, ich kenn Quantenheilung. Ja, ich weiß wie Mediation oder NLP geht. Aber irgendwie funktioniert es bei mir nicht. Fragt die Menschen, die so etwas zu Euch sagen, wie lange sie denn allein für sich damit gearbeitet und geübt und so Sicherheit erlangt haben? Ich wette, die meisten bleiben der eigenen Bequemlichkeit halber dabei, dass es "einfach nicht funktioniert". Obwohl sie es mit eigenen Augen bei anderen gesehen haben. Obwohl sie es über 2 Tage am eigenen System erlebt haben. Das finde ich sehr, sehr schade.


Ich habe grundsätzlich in meinen Seminaren darauf hingewiesen, dass man, um langfristige Erfolge sicherzustellen, täglich eine Übungs-Einheit in seinen Alltag einplanen muss. Dass es mehr als sinnvoll ist, das gleiche Seminar mehrfach zu besuchen. Meine Freundinnen, die damals in den Seminaren assistiert haben, haben immer wieder bestätigt, wie viel sie allein dadurch selbst nochmals mitgenommen habe. Ich habe die Frage meiner Freundin Renata geliebt, die irgendwann zum Running Gag zwischen uns wurde: "Hast du DAS schon jemals vorher erzählt?" Natürlich habe ich. Aber mit jedem Mal, wenn wir ein Buch erneut lesen oder ein Seminar zum 2. oder 3. Mal besuchen, tun wir das mit einem veränderten Bewusstsein. Und nehmen wieder etwas für uns Neues daraus mit. Das ist das Geheimnis: Wiederholung und Üben machen, dass "es" funktioniert!


Meine FreundInnen, ich selbst und eine relativ kleine Gruppe von Seminar-Besuchern gehören also, wie du dir gedacht hast, zur dritten "Gruppe der Dranbleiber". Der Menschen, die wirklich wissen wollen, was sie für sich tun können, wie sie ihr Leben Schritt für Schritt in die Richtung bringen können, in die es für sie gehen soll. Die verstanden haben, dass sich wirklich große Themen wie "Gesundheit" oder "Reichtum" oder "Mystische Erfahrungen" nicht von heute auf morgen einstellen.


Natürlich besuchen wir alle weiterhin Seminare, lassen uns coachen, lesen Bücher, tauschen uns aus. Aber nicht, damit es endlich funktioniert. Sondern damit es immer besser funktioniert!


Ja, es gibt Wunderheilungen. Sie sind belegt und dokumentiert und meistens stehen dann (westliche) Mediziner vor einem Rätsel. DAS SIND ABER AUSNAHMEN! Auch ich habe in einem Matrix-Workshop einer echten und nachhaltigen Heilung beiwohnen dürfen. Es war unglaublich! Aber ich und all die anderen 20, die dabei waren, sind doch nicht rausgerannt und haben gerufen: Das will ich jetzt aber auch haben! Das wäre vollkommen kindisch. Und in keiner Weise eigenverantwortlich. Allein dass ich Zeugin dieses Transformationsprozesses sein durfte, hat mich dabei bestärkt, immer tiefer in die Geheimnisse von Matrix Quantenheilung einzusteigen. Und dabei "immer tiefer ins Kaninchenloch" durchzudringen, wie es so schön heißt.

Also: Übung macht alle Meister.

Egal, ob du mit dem Meditieren anfängst oder mit einer anderen spirituellen Praxis, es braucht deine Zeit, deine Energie und dein Durchhaltevermögen.


Jeder versteht, dass wenn Menschen eine Fremdsprache sprechen oder Elektrotechnik kapieren wollen, sie dafür lernen, lernen und nochmals lernen müssen. Musiker, Sänger und Sportler beispielsweise üben jeden Tag, um ihre Fähigkeiten zu halten, zu verbessern, zu verfeinern.


Ich habe nie wirklich verstanden, warum das im Bereich Meditation, Selbstheilung oder Manifestation von Wünschen anders sein soll. Wenn du eine Antwort darauf hast, freu ich mich, wenn du sie mit mir teilst.


Hast du Fragen? Gern beantworte ich sie. Eine Mail an mich an glueck(at)corinna-agrusow.com reicht oder du rufst mich an: 0173 - 342 07 21. Ich freu mich auf dich!


Licht & Liebe, Corinna


Vielen Dank an Pixabay.com für die Fotos!


0 Ansichten

© 2020 Corinna Agrusow-Randt

  • Facebook
  • Instagram