Happy New Year!!!


Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein glückliches, gesundes und in Eurem Sinne erfolgreiches neues Jahr 2020!


Heute wirkt nicht nur die Energie des ersten Tages des neuen Jahres, die sich wie ein verheißungsvoller, zauberhafter Neuanfang über den Tag legt. Darüber hinaus erreicht uns heute auch die der 8. Rauhnacht: die "Fülle". Es liegt also sozusagen das gesamte Potenzial der Fülle des kommenden Jahres in der Luft - als altes mythologisches Symbol der Menschheit diente dafür schon immer das Füllhorn. Mit Blumen und Früchten gefüllt steht es für Reichtum, Erfolg und Glück, die die Götter fließen lassen.


So wie ich es sehe, meint "Fülle" dabei nicht "Völle". Vielmehr Er"füll"ung.


Und so passen die beiden Energien hervorragend zusammen: Sich Anfang des Jahres daüber Gedanken zu machen, was Erfüllung, ein erfülltes Leben, ein gutes Leben eigentlich ist bzw. sein soll. Das ist höchst individuell und jede/r von uns wird eine andere Antwort darauf finden. Das macht die Sache ja auch spannend, nicht wahr?


Was erfüllt dich?

Was gibt dir ein Gefühl von Glück und Erfolg?

Warum tust du, was du tust - und welches Gefühl soll sich einstellen, was wünschst/erhoffst du dir?


Gehe in Gedanken durch das vergangene Jahr und finde Momente und Situationen, die dir genau die Gefühle verschafft haben, die dir gut getan haben, die dich im wahrsten Sinne "erfüllt" haben.


Und dann entscheide dich, diese Dinge in diesem Jahr öfter zu tun bzw. die Umstände zu schaffen. Das bedeutet in den allermeisten Fällen, etwas anderes nicht zu tun.

Andere Dinge sein zu lassen, die deine Zeit, deine Energie und deine Aufmerksamkeit unnötig binden. Mehr Dinge, Situationen und Menschen (ja, auch die) zu meiden, die dich von dem fernhalten, was du eigentlich möchtest.


Das wird nicht zu 100 Prozent gelingen, das wäre ja auch vollkommen unrealisistisch. Unser 3D-Alltag hält uns ja alle ganz schön auf Trab. Aber jetzt, die ruhigen Tage um den Jahreswechsel zu nutzen, um die Weichen für ein erfüllendes Jahr zu stellen, halte ich für sehr sinnvoll.



Wenn du magst, nimm einen Zettel und schreibe 3 Dinge darauf, die du am Ende dieses Jahres nicht mehr haben möchtest.

Also z.B. - ein schlechtes Gewissen wegen irgendetwas haben

- Elternsprecher sein

- meinem Partner zuliebe immer in die Berge fahren

Was auch immer.

Aus meiner langjährigen Coach-Erfahrung (hey, übrigens, ich bin heute auf den Tag 14 Jahre selbstständig, fällt mir gerade ein!) weiß ich, dass "Ziele" schnell über Bord geworfen werden.


Dinge loszulassen, fällt unseren System deutlich leichter.


Für diejenigen unter Euch, denen das noch nicht reicht, bitte schön:

Nimm einen weiteren Zettel, und schreibe 3 Dinge auf, die du bis Ende des Jahres in deinem Leben haben möchtest, z.B.

- mehr Zeit (wie viel genau und für was?)

- mehr gute Gefühle (welche genau?)

- ein neues Hobby


Auf das Thema "Ziele" werde ich sicherlich im Blog-Beitrag der nächsten Woche nochmals eingehen. Schreibe mir, wenn dich daran etwas besonders interessiert, oder du eine Frage an mich als Coach hast. Würde mich sehr freuen.


Ein erfülltes Jahr 2020 wünscht Corinna


Wo gehn wir denn hin?

Immer nach Hause. (Novalis)


Danke an Pixabay für die schönen Fotos!









0 Ansichten

© 2020 Corinna Agrusow-Randt

  • Facebook
  • Instagram