Die Mental-Methode BSFF als effektives Selbst-Coaching-Tool



Nachdem ich letzte Woche beschrieben habe, wie ich als Coach mit mir selbst arbeite, war ja fast zu erwarten gewesen, dass einige LeserInnen mehr über meine Lieblings-Selbst-Coaching-Tools wissen möchten. Darüber gebe ich natürlich gerne Auskunft.


Beginnen wir heute mit BSFF. Es ist die Abkürzung von "Be Set Free Fast". Die Methode ist wirklich nicht mehr neu, aber definitiv das stärkste Mental-Tool, das ich in Laufe der vielen Jahre kennengelernt habe. Entwickelt hat es der amerikanische Therapeut und Psychologe Larry P. Nims. Die Methode ist auch für reine Kopfmenschen hervorragend geeignet, denen jegliche "spirituelle Energiearbeit" erst mal suspekt erscheint.


Was schätzt du? Wieviele Gedanken denken wir so Tag für Tag?

Es sind ungefähr 60.-70.000 Gedanken. Allerdings sind die meisten davon, auch darüber habe ich kürzlich schon geschrieben, weder kreativ noch aufbauend, sondern sorgenvoll und einengend.


Wenn du jetzt der Meinung bist, die meisten Gedanken davon würdest du "bewusst" denken, muss ich dich leider enttäuschen. Als Bild, wie unser menschliches System funktioniert, eignet sich das "Eisberg-Modell" hervorragend: 5% über Wasser, 95 % unter Wasser. Machen wir uns also klar, dass die allermeisten unserer Gedanken, die wiederum im Körper als Gefühle ihre Resonanz finden, zu weit über 90% unbewusst ablaufen und unsere Handlungen und Entscheidungen entsprechend beeinflussen. Wir Menschen laufen also irgendwie auf Autopilot, d.h. wir funktionieren den ganzen Tag, machen uns aber unsere Gedanken und Gefühle in den wenigsten Fällen bewusst. Unsere Leid und Schmerzen verursachenden Gedanken nehmen wir meist einfach als gegeben hin.


Das kann doch aber nicht sein! Stimmst du mir zu? Wir haben schließlich nicht nur unser Unterbewusstsein (das durchaus natürlich seine Berechtigung und Aufgaben hat), sondern wir sind mit einem Bewusstsein ausgestattet, das uns erlaubt, uns, unsere Gedanken und Gefühle, nicht zuletzt auch unsere Handlungen und Entscheidungen bewusst zu hinterfragen - und eben auch zu ändern, wenn sie uns nicht mehr nützlich sind.


Die Grundannahme von BSFF ist, dass unserem mentalen und/oder emotionalen Leid unsere Glaubenssätze zugrunde liegen. Also unseren Grundüberzeugungen, wie die Welt ist, wie wir sind, wie das Leben so ist. Die meisten Menschen begreifen leider nicht, dass sie durch ihre Gedanken und Gefühle Mitschöpfer ihrer Realität sind - und dass sie sich verändern lassen. Wie heißt es so schön: Das was du wahrnimmst, ist das, was du für wahr nimmst.

Also, was willst du täglich wahrnehmen?


"So bin ich halt!" oder "Das Leben meint es einfach nicht gut mit mir!", das sind Sätze, die jeder von uns schon unzählige Male von anderen gehört hat oder auch schon selbst gesagt hat. Aber sie stimmen einfach nicht!


Auch wenn die Programmierungen unseres Unterbewusstseins uns steuern und durchs Leben führen, heißt das ja nicht, dass wir uns nicht unseres machtvollsten Tools, das wir selbst besitzen, bedienen dürften. Unser Bewusstsein steht uns doch zur Verfügung! Wir sollten es nutzen! Meinst du nicht?

Das Geniale an BSFF ist, dass es Unterbewusstsein und Bewusstsein zusammenbringt.

Beide arbeiten damit für uns zusammen.


Das Bewusstsein fragt z.B.: "Was denke ich über Person X oder Situation Y?" und bittet durch diese offene Frage das Unterbewusstsein, seine Programmierungen offenzulegen. Sie steigen also vom Unterbewussten hoch ins Bewusstsein.


Das Unterbewusstsein könnte beispielsweise antworten: "Person X riecht genauso komisch wie mein alter Mathelehrer, der mir immer eine 5 gegeben hat" oder "In der Situation Y fühle ich mich wie damals, als ich 11 war, und meine Mutter mich vor der gesamten Verwandtschaft abgekanzelt hat."


Aha! Jetzt habe ich also einen Ansatzpunkt, aus dem sich ein Glaubenssatz enthüllt. Also z.B. "Ich kann mich nicht gegen ungerechte Angriffe zur Wehr setzen, ich bin ja nur ein Kind." Das Bewusstsein erkennt natürlich sofort, dass das nicht (mehr) stimmt, weil wir nun mal ein erwachsener Mensch sind.


Und hier setzt BSFF schnell und einfach ein: Mit einem zuvor in einem ruhigen Zustand installierten "Codewort", das auf unseren Befehl wie ein Virenscanner durch unser System rauscht, wird die alte Überzeugung quasi "gelöscht". Es ist genauso, als würdest du mal deinen PC aufräumen und alte Programme, die dir nicht länger dienlich sind, in den Papierkorb verschieben. Genial, oder?


Und genial ist ebenfalls die Tatsache, dass einmal gelernt bzw. installiert dein Codewort dir für alle Zeiten zur Verfügung steht und du jeden Tag damit arbeiten kannst, wenn du das willst.


Im Einzel-Setting oder in Kleinstgruppen von maximal 4 Personen vermittle ich dieses Tool und seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in einem halbe Nachmittag. Es geht schnell und ist ganz einfach. Mein Part ist es, das Codewort zu installieren, indem ich dich durch einen meditativen Prozess führe (es ist keine Hypnose und alle bleiben wach!). Und ich checke energetisch ab, ob dein Unterbewusstsein das Codewort akzeptiert hat. Natürlich lasse ich meine Klienten auch gleich üben, so dass sie sicher sind, mit BSFF arbeiten zu können.


Hast du Interesse, BSFF zu lernen? Wir können uns im Einzel-Setting über Zoom treffen, vielleicht können wir uns bald ja auch wieder sehen. Im Einzel-Setting beträgt mein Honorar 170 Euro, bei einer Kleinstgruppe reduziert es sich je nach Zahl der Teilnehmenden. Wenn du also noch einen Freund motivieren kannst, mit dir BSFF zu lernen, seid Ihr beide mit jeweils 150 Euro dabei.


Bei Interesse ruf mich gerne an 06181-49 80 999 oder sende mir eine Mail an glueck(at)corinna-agrusow.com. Ich freu mich auf dich!


Licht & Liebe, Corinna


Vielen Dank für die Fotos an Pixabay.com





15 Ansichten

© 2020 Corinna Agrusow-Randt

  • Facebook
  • Instagram